In der Praxis WiederSinn  wird unter der Leitung von Herta Winkelmeyer in Kooperation mit Nicola Seichter und weiteren Kooperationspartner*innen interdisziplinär und systemisch in den Bereichen der  Integrativen Lerntherapie, der Positiven Psychologie und der Positiven Pädagogik gearbeitet.

Seit mehr als zwanzig Jahren haben wir uns mit dem Lernen und seinen Gelingensbedingungen und unser Leben lang mit Übergangs- und Veränderungsprozessen auseinandergesetzt: 
- Lernen und Übergangsprozesse in der kindlichen Entwicklung
- in der Schule
- in der Ausbildung bzw. im Studium
- im Beruf    und
- im Alter.
In den letzten fünf Jahren wurden von uns insbesondere die Erkenntnisse der  Positiven Psychologie und der Positiven Pädagogik implementiert.

Hervorgegangen ist unsere interdisziplinäre Arbeit aus der Erkenntnis und der Erfahrung, dass manche Kinder über die schulische Förderung hinaus weitere Unterstützungsangebote benötigen. D.h., die klassischen psychologischen Angebote zur Stärkung des Selbstwertes und die Legasthenie- bzw. Dyskalkulietherapie mit entsprechenden Trainingsprogrammen reichen nicht aus.  Vielmehr ist ein Ansatz gefordert, der eine stärken-, lösungs- und ressourcenorientierte Sicht auf das Kind einnimmt und sich am aktuellen Entwicklungsstand des Kindes orientiert. Sowohl in der lerntherapeutischen Förderung und als auch im Coaching spielen die Entwicklung und Stärkung einer resilienten Haltung unter Berücksichtigung des Wohlbefindens und der Zufriedenheit eine wichtige Rolle. Darüber hinaus ist eine Förderung der auditiven und visuellen Wahrnehmung, der  grob- und feinmotorischen Bewegungskoordination und der Sprache von einer nicht zu unterschätzenden Bedeutung. Unsere konkrete Arbeit im Hinblick auf die verschiedenen Förderaspekte beginnt mit der Entwicklung einer positiven und wertschätzenden Grundhaltung sich selbst und der Umwelt gegenüber. Dabei gehen wir von den individuellen Stärken des Kindes oder Jugendlichen und seines Umfeldes aus 
(= Charakterstärken + Kompetenzen + soziales Umfeld). 

Der bewusste Einsatz von Stärken spielt auch in Transitionsprozessen eine tragende Rolle. Unser Leitgedanke von WiederSinn ist es, Menschen in Lern- und Übergangsprozessen zu begleiten und zu fördern. Ziel ist es, dass sie sich besser entfalten und ihre Ziele verwirklichen können. Es geht darum, über sich selbst hinauszuwachsen.

Uns in der Praxis WiederSinn ist es wichtig, einen weiten und offenen Blick insbesondere auf die fördernden und stärkenden Kräfte zu haben, ohne die hemmenden Faktoren auf die Entwicklung einzelner Personen und ihre Systeme aus dem Blick zu verlieren. 

Aus den Erkenntnissen  systemischer Zusammenhänge sowie den wissenschaftlichen Forschungsergebnissen der Positiven Psychologie zu Sinn und Sinnhaftigkeit, positiven Emotionen und positiver Beziehungsgestaltung, Selbstwirksamkeit, Achtsamkeit, Motivation und Erziehung haben wir einen ganzheitlich-systemischen und dabei konsequent ressourcenorientierten und  resilienten Ansatz von positiver Pädagogik entwickelt.

 

Unsere Motivation

Unsere Arbeit ist unsere Leidenschaft und ein positiver Antrieb für uns im Schulalltag und überall dort, wo Menschen lernen und sich weiterentwickeln wollen. Lernen verstehen wir als Herausforderung und als  Chance, Hindernisse zu überwinden, um neue Ziele zu erreichen und sich einen Wunsch oder ein Bedürfnis zu erfüllen. Auf dem Weg zu Ihren Zielen (d.h., vom Wunsch zur Realität), möchten wir Sie gerne fördern und herausfordern, Ihre Stärken, Fähigkeiten und Erfahrungen lösungsorientiert zu nutzen. Wir bieten Ihnen unsere  Unterstützung und Begleitung  bei Problemlösungen an. In diesem Zusammenhang wollen wir auch Ihre Selbstwirksamkeit, Ihre Resilienz, Ihre Zufriedenheit und Ihr Wohlbefinden nachhaltig mehren.

Unsere Ziele

Unser Ziel ist es, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine nachhaltige positive und resiliente Lebenshaltung zu vermitteln. Sie sollen nicht nur „ den Alltag überleben“, sondern  ihre Potentiale mit einem hohen Maß an Zufriedenheit und Wohlbefinden entfalten.

Wir wollen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit viel Engagement helfen, Herausforderungen zu meistern und Ziele zu verwirklichen.  

Wir sind ein erfahrenes Team aus diversen pädagogischen und psychologischen Arbeitsfeldern (wie z.B. Familie, Kindergarten, Schule, Erwachsenenbildung, Universität und Forschung). Wir sind verlässlich und fokussiert auf gute Ergebnisse. Wir  schätzen die Zusammenarbeit mit Klient*innen, die sich weiterentwickeln und/oder etwas Neues ausprobieren möchten.

Unsere Werte

Warum man auf uns zählen kann? 
Weil unsere Angebote mehr sind, als ein Business.
Jede Person in unserem Team ist einzigartig und hat ihre eigenen Charakterstärken, Kompetenzen, Talente und Qualifikationen. Und wir alle teilen die Werte der Positiven Psychologie: Achtsamkeit, Autonomie, Barmherzigkeit, Dankbarkeit, Empathie, Erfolg, Generosität, Gerechtigkeit, Hoffnung,  Mäßigung, Mut, Nachhaltigkeit, Nächstenliebe, Neugier und Wissbegierde, Offenheit, Optimismus, Urteilsvermögen, Resilienz, Respekt, Spiritualität, Selbstreflektion, Selbstvertrauen, Selbstmitgefühl, Selbstwirksamkeit, Tapferkeit, Toleranz, Verantwortung, Verbundenheit, Weisheit, Zuverlässigkeit und Zivilcourage. 
Diese Werte prägen das menschliche Miteinander und schaffen für uns die Grundlage für unsere gemeinsame Arbeit.


Unsere Geschichte 

Hinter der Idee unseres Teams stehen Menschen mit einer ungewöhnlichen Geschichte. 
Wir haben sehr unterschiedliche Lebenshintergründe: Wir kommen aus verschiedenen Ländern, Konfessionen, Professionen und Generationen. Um Erfolge zu erreichen,  kooperieren wir sowohl untereinander als auch mit anderen Personen und Organisationen aus pädagogischen, medizinischen, sozialen, kommunalen, kirchlichen und wirtschaftlichen Bereichen.

Auf unserem Lern-Lebensweg sind wir mehr als einmal gestolpert und hingefallen; besonders in der Anfangszeit. Wir haben Hindernisse überwunden und aus unseren Fehlern gelernt. 
Was uns als Team zusammen-geschweißt und immer wieder dazu gebracht hat, aufzustehen, war der Wunsch, unsere Fähigkeiten weiterzuentwickeln sowie Verbundenheit und Vertrauen aufzubauen. Wir wollen zufrieden und hoffnungsvoll einer sinnvollen Tätigkeiten nachgehen und uns als Experten auf unserem Gebieten einen Namen machen. 

Selbst als zertifizierte Sonderpädagog*in, Lerntherapeut*in, Wissenschaftler*in, Ingenieur*in, Trainer*in, Coach, Therapeut*in und Theolog*in bilden wir uns kontinuierlich fort und lernen mit jeder neuen Herausforderung Neues dazu. Und was gibt es nicht alles noch zu lernen !?